Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Alles was nichts mit S-Bahnen zu tun hat
Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 433
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Berlin-Charlottenburg (Am Kurfürstendamm)

Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon ET420fan » Donnerstag 23. August 2012, 20:37

Moinmoin!
Ich habe mal eine Frage insbesondere an die Berliner im Forum.
Ich brauche ab Juli 2013 eine Wohnung in Berlin, weis allerdings nicht so recht in welches Viertel.
Es muss nichts luxuriöses sein. Sollte nach Möglichkeit nicht all zu weit von Rummelsburg entfernt sein.

Mit den DB Wohnheimen habe ich leider sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe zwar jede menge kleine Wohnungen gefunden in Vierteln wie Marzahn etc. Ich habe mir auch schon Wohnungen angeschaut, die eigentlich ganz annehmbar waren. Oft waren es nur Störende Details wie ein Riesengroßes Plakat, auf dem Werbung für einen bekanten Berliner Sexartikelversand angebildet war, das in unmittelbarer Nachbarschaft hing.

Könnt ihr mir Empfehlen? Ich bin da gerade etwas ratlos. :?:
Solange nicht gerade jeden Tag die Polizei wegen dem Verhalten von Mitbewohnern kommen muss, bin ich ganz zufrieden.
Viele Grüße
Marvin

Fahrberechtigter Instandhalter auf den Baureihen 145, 182, 183, 185.1/.2, 189, 193, ER20, 218/225, 352
Ausgebildet nach DV/DS 301, LZB, LZB-CE, ETCS, FV-NE

ChrisBln
Beiträge: 571
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 13:35
Wohnort: Berlin ([U5] Weberwiese)

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon ChrisBln » Donnerstag 23. August 2012, 21:29

ET420fan hat geschrieben:Mit den DB Wohnheimen habe ich leider sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe zwar jede menge kleine Wohnungen gefunden in Vierteln wie Marzahn etc. Ich habe mir auch schon Wohnungen angeschaut, die eigentlich ganz annehmbar waren. Oft waren es nur Störende Details wie ein Riesengroßes Plakat, auf dem Werbung für einen bekanten Berliner Sexartikelversand angebildet war, das in unmittelbarer Nachbarschaft hing.


Was bitte stört dich denn daran? Und nebenbei... Plakate wechseln, wenn also wo einziehst, wo gegenüber heute noch Werbung für den Osservatore Romano hängt, könnte morgen auch schon etwas unanständiges hängen...

Ansonsten gibt es in Berlin viele empfehlenswerte Viertel, allerdings hängt es sehr davon ab, was du erwartest, ob du dich da wohlfühlst, also lass mal noch ein bisschen was hören möchtest: Lieber viel grün oder egal, lieber im Zentrum oder ruhig, ist es dir wichtig, dass noch mehr junge Leute in der Gegend wohnen? Und, wie "gefühlt sicher" soll das Viertel sein? Es gibt viele Ecken von Kreuzberg und Neukölln sind sehr schön, aber man muss sich halt schon an die etwas andere "Straßenszenerie" gewöhnen...

Ansonsten, die Mieten haben innerhalb des Rings in den letzten Jahren innerhalb des Rings stark angezogen, wenn du nicht so viel für die Miete ausgeben möchtest, musst du vllt etwas weiter außerhalb suchen...

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8673
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon Cmbln » Donnerstag 23. August 2012, 22:08

Es gibt in Berlin über 100 Stadtteile, da ist für alle Neigungen und Vorlieben der richtige dabei. :twisted: ;)
Landschaftlich am schönsten ist es im Bereich Köpenick, am billigsten rund um den S-Bahnring... allerdings nicht (mehr) im Ostteil davon.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 433
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Berlin-Charlottenburg (Am Kurfürstendamm)

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon ET420fan » Donnerstag 23. August 2012, 22:31

Also es sollte einfach zweckmäßig sein!
Grün muss es nicht unbedingt sein, wobei Köpenik nicht so weit ab vom Schuss ist.
Zehlendorf habe ich auch was gefunden, aber das ist mir eindeutig zu weit.

Es sollte auf jeden Fall nicht die Größte Assihochburg sein und ein wenig sicherheit sollte gewährleistet sein.
Ach ja, eine Anbindung an die S-Bahn in der nähe währe nicht schlecht.
Viele Grüße
Marvin

Fahrberechtigter Instandhalter auf den Baureihen 145, 182, 183, 185.1/.2, 189, 193, ER20, 218/225, 352
Ausgebildet nach DV/DS 301, LZB, LZB-CE, ETCS, FV-NE

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8673
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon Cmbln » Donnerstag 23. August 2012, 22:35

Die größte "Assihochburg" ist es aber in jedem Fall, egal in welchem Viertel... das ist nunmal Berlin. :twisted: ;)
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

ChrisBln
Beiträge: 571
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 13:35
Wohnort: Berlin ([U5] Weberwiese)

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon ChrisBln » Donnerstag 23. August 2012, 22:50

ET420fan hat geschrieben:Also es sollte einfach zweckmäßig sein!


Hm, zweckmäßog wären vermutlich 4 Wände, ne Tür, fließen Wasser und Strom...

Nun gut, ich versuch mich mal.

- Von Wedding u Neukölln würde ich die Finger lassen, zumindest Neukölln hat zwar auch schöne Ecken, aber wenn man sich da nicht auskennt landet man ggf. in den weniger schönen. Ist zwar jetzt auch nicht brandgefährlich, aber schön ist anders.

- Ich persönlich fühle mich sehr wohl in Friedrichshain, ist zentrumsnah, trotzdem (außerhalb des Simon-Dach-Kiezes, das ist der Teil östlich der Warschauer Straße und südlich der Frankfurter Alle) halbwegs ruhig, Volkspark in der Nähe, ebenso zahlreiche Bars, viele schöne Häuser, sehr gemischt Bevölkerung. Gibt aber auch Leute, denn ist Friedrichshain zu chaotisch und manchen gibts zu viele (Sauf-)Touristen, denen begegenet man aber va im erwähnten Simon-Dach-Kiez
Ist aber leider nicht mehr so billig

- Von Rummelsburg Richtung Südosten: Alt Treptow ist ganz nett (so rund um S Trepower Park), zum Weggehen muss man da aber ein bisschen fahren (keine Ahnung wie die Mieten da gerade so sind); Baumschulenweg ist ne ganz nette WOhngegend, noch in annehmbarer Entfernung zu Rummlesburg, aber halt etwas weiter draußen.

-Von Rummelsburg Richtung Osten: Karlshorst ist schön, aber glaube auch nicht ganz billig, weiter draußen wirds noch ruhiger aber auch nicht hässlich. Ist halt wie schon gesagt alles son bisschen ne Geschmacksfrage.

Hoffe, ich konnte ein bisschen helfen

ChrisBln
Beiträge: 571
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 13:35
Wohnort: Berlin ([U5] Weberwiese)

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon ChrisBln » Donnerstag 23. August 2012, 22:51

Cmbln hat geschrieben:Die größte "Assihochburg" ist es aber in jedem Fall, egal in welchem Viertel... das ist nunmal Berlin. :twisted: ;)


Ich war kürzlich in Köln, das fand ich viel schlimmer...

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 433
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Berlin-Charlottenburg (Am Kurfürstendamm)

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon ET420fan » Donnerstag 23. August 2012, 23:29

@Cmbln:Trotzdem freue ich mich darauf nach Berlin zu ziehen! Ich habe den gesamten Westdeutschen Raum satt! :twisted: :twisted:
Ich kenne Städte die asozialer sind als Berlin! Da will ich nur mal Frankfurt, Essen und Dortmund genannt haben.

Berlin hat einfach etwas, was die Stadt zum leben bringt und sie lebenswert macht.
Prenzlauer Berg währe auch ganz ok, aber etwa teuer. Da habe ich auch schon mal eine Zimmer angeschaut, nur fand ich das etwas merkwürdig. [Keine näheren Angaben]

@ChrisBln: Alt Treptow habe ich auch weiniges gefunden, das geht von der Entfernung her noch!
Aber Friedrichshain ist mir etwas zu nobel. Aber dennoch schön!
Viele Grüße
Marvin

Fahrberechtigter Instandhalter auf den Baureihen 145, 182, 183, 185.1/.2, 189, 193, ER20, 218/225, 352
Ausgebildet nach DV/DS 301, LZB, LZB-CE, ETCS, FV-NE

ChrisBln
Beiträge: 571
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 13:35
Wohnort: Berlin ([U5] Weberwiese)

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon ChrisBln » Donnerstag 23. August 2012, 23:40

ET420fan hat geschrieben:Aber Friedrichshain ist mir etwas zu nobel. Aber dennoch schön!


Interessant, diese Einschätzung über F'hain habe ich jetzt noch selten gehört... :shock:

Benutzeravatar
rhein-ruhr-rail-road
Beiträge: 1087
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:12
Wohnort: Stoppenberg (.ESO)
Kontaktdaten:

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon rhein-ruhr-rail-road » Freitag 24. August 2012, 00:01

ET420fan hat geschrieben:Ich kenne Städte die asozialer sind als Berlin! Da will ich nur mal Frankfurt, Essen und Dortmund genannt haben.


Bei Frankfurt ( junkies ) und Dortmund (nazis ) bin ich bei dir... aber: was hast Du gegen Essen?
Bei Berlin gibt es nur zwei Meinungen, man hasst es oder man liebt es... ich liebe es...
Wünsche dir viel Erfolg bei der Wohnungssuche, und viel Spaß in Berlin...
Gruss, Joerg

Tf/Tf-Trainer/Lrf bei der DB Regio NRW // Essen Hbf
Fahrberechtigt auf den BRen 1428 / 143 / 420 / 422 / 423 / 424 / 425 / 426 / 429 / Stwg 796
Abnahme DV301 - Deutschlandfahrer

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 433
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Berlin-Charlottenburg (Am Kurfürstendamm)

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon ET420fan » Freitag 24. August 2012, 05:23

rhein-ruhr-rail-road hat geschrieben:
ET420fan hat geschrieben:Ich kenne Städte die asozialer sind als Berlin! Da will ich nur mal Frankfurt, Essen und Dortmund genannt haben.


Bei Frankfurt ( junkies ) und Dortmund (nazis ) bin ich bei dir... aber: was hast Du gegen Essen?


Also ich habe nichts prinzipiell gegen Essen, aber mir sind da einige Dinge aufgefallen, die passen mir gar nicht.

1. Sehr viel Asoziales Gesindel. (Man wird überall gefragt "Haste 50 cent für mich")
2. Sehr viele Homophobe Sprüche in Form von Grafity. (In einer Homophoben Stadt will ich nicht wohnen)
3. Meine ehemalige Chemielehrerin musste ihren Schnapsladen dicht machen, weil ihn Jugendliche zerstört haben. (Nicht dass ich gerne Schnaps trinke, aber das stärkt nicht gerade mein vertrauen)
Viele Grüße
Marvin

Fahrberechtigter Instandhalter auf den Baureihen 145, 182, 183, 185.1/.2, 189, 193, ER20, 218/225, 352
Ausgebildet nach DV/DS 301, LZB, LZB-CE, ETCS, FV-NE

Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 983
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 22:46
Wohnort: München-Neuaubing / Berlin-Marzahn
Kontaktdaten:

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon Guido » Freitag 24. August 2012, 10:57

Also ich mag ja essen, wenn nur das Kochen immer nicht wäre ... Spaß beiseite ...

Die Grafitties einer Stadt spiegeln ja nicht die Meinung der dort lebenden Menschen wider, sondern eben nur das "Gedankengut" einiger weniger welche diese Grafitties auch anbringen, und die sind meist nicht gerade die, die mit hoher Intelligenz beglückt sind. Sowas findet man heutzutage leider in nahezu jeder größerern Stadt. Fremdenfeindliche und homophobe Grafitties gibts auch in Berlin haufenweise - trotzdem ist die Stadt das komplette Gegenteil davon.

Und das Dir die Zerstörung EINES Geschäfts durch Jugendliche das Vertrauen in eine Stadt nimmt und Deine Symphatiewerte für diese Stadt sinken läßt kann ich zum einen kaum glauben, und zum anderen wäre Berlin ja dann wirklich rein gar nichts für Dich, was meinst was da so in Spitzenzeiten kaputt geht. Mit DEM Argument sollte Dir Berlin also eigentlich noch unsymphatischer sein als Essen.

Ansonsten kann ich der Ausführung von rhein-ruhr-rail-road nur zustimmen mit den 2 möglichen Meinungen zu Berlin - und ich liebe es natürlich auch, klar, ist ja auch die Heimatstadt.

Was ich widerum nicht verstehen kann, was im Friedrichshain nobel sein soll. Sicher gibts da die eine oder andere Ecke im Bezirk die gerade bei den Mietpreisen deutlich angezogen hat, aber Nobel ist was anderes, Wannsee, Grunewald, das ist nobel, Friedrichshain hat sich halt zu einem sogenannten Szenebezirk gemausert, wenn man das mag kanns da sehr nett sein. Das ist aber im Prenzlauer Berg nix anderes.

Tja, und die große Frage welche Gegend man empfehlen kann, nun, da fragt man 5 Leute und bekommt 8 verschiedene Meinungen, da hilft gerade in Berlin einfach mal hinfahren, umschauen, auch mal 2 Querstraßen weiter gehen und sehen ob man sich in dem Eck wohl fühlt. Meiner einer wohnt z.B. seit Jahren im nördichen Marzahn im Plattenbau, und ich finde es da gar nicht mal schlecht, zudem isses günstig und man hat S-Bahn und Straßenbahn vor der Tür, was will man mehr - ausgehen kann man da halt ned. Andere Leute wohnen in Kreuzberg oder in der Grophiusstadt in Neukölln, und würde da nie weg wollen, zumal Kreuzberg direkt am Kreuzberg schon recht nett ist und gar nicht dem entspricht was die meisten sich so unter Kreuzberg vorstellen. Das macht halt auch eine Stadt wie Berlin aus, diese Verschiedenheit.
Viele Grüße, Guido
Tf bei der S-Bahn München
Bild
Baureihenberechtigung: 420, 420 001, 420+, 423, 290, 291, 294, 295

Der oben stehende Beitrag spiegelt - sofern nicht anders gekennzeichnet - die persönliche Meinung des Verfassers wider.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8673
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon Cmbln » Freitag 24. August 2012, 13:12

Und, falls es eine Rolle spielt: Eisenbahntechnisch hat Berlin so gut wie nix zu bieten, hier fehlt einfach der große Kopfbahnhof mitten in der Stadt.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

ChrisBln
Beiträge: 571
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 13:35
Wohnort: Berlin ([U5] Weberwiese)

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon ChrisBln » Freitag 24. August 2012, 14:48

Guido hat geschrieben:Und das Dir die Zerstörung EINES Geschäfts durch Jugendliche das Vertrauen in eine Stadt nimmt und Deine Symphatiewerte für diese Stadt sinken läßt kann ich zum einen kaum glauben, und zum anderen wäre Berlin ja dann wirklich rein gar nichts für Dich, was meinst was da so in Spitzenzeiten kaputt geht. Mit DEM Argument sollte Dir Berlin also eigentlich noch unsymphatischer sein als Essen.


Da stimme ich dir zu.

Guido hat geschrieben:Was ich widerum nicht verstehen kann, was im Friedrichshain nobel sein soll. Sicher gibts da die eine oder andere Ecke im Bezirk die gerade bei den Mietpreisen deutlich angezogen hat, aber Nobel ist was anderes, Wannsee, Grunewald, das ist nobel, Friedrichshain hat sich halt zu einem sogenannten Szenebezirk gemausert, wenn man das mag kanns da sehr nett sein. Das ist aber im Prenzlauer Berg nix anderes.


Nee, also Friedrichshain und Prenzlauer Berg sind nu doch noch zwei paar Schuhe. Friedrichshain hat nicht annähernd einen so großen Anteil seiner Bevölkerung ausgetauscht und hat nach meinem Eindruck auch noch eine wesentlich gemischtere Bevölkerung - und ist immernoch deutlich ärmer als Prenzlauer Berg...

Ansonste (ich habe das ja auch schon erwähnt) nochmal nachdrückliche Zustimmung zu Guidos letztem Absatz. Von daher: Wenn du dir irgendwo ne Wohnung anschaust, mach mal noch nen Spaziergang durch die Gegend und schau ob sie dir gefällt. Und komm am besten abends nochmal wieder...

Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 983
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 22:46
Wohnort: München-Neuaubing / Berlin-Marzahn
Kontaktdaten:

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon Guido » Freitag 24. August 2012, 15:04

ChrisBln hat geschrieben:Nee, also Friedrichshain und Prenzlauer Berg sind nu doch noch zwei paar Schuhe. Friedrichshain hat nicht annähernd einen so großen Anteil seiner Bevölkerung ausgetauscht und hat nach meinem Eindruck auch noch eine wesentlich gemischtere Bevölkerung - und ist immernoch deutlich ärmer als Prenzlauer Berg...

Auch da kommt es dank Größe und Vielfalt immer ganz auf den jeweiligen Kiez an. Wenn ich da an meine frührere Wohngegend rund um den Boxi denke (Oma lebte da noch bis 1996), da hat sich in den letzten 15 Jahren allerhand verändert. Im Prenzlberg sind die Veränderungen weitreichender - den Vergleich sieht man aber nur wenn man die Bezirke von früher kennt, wenn man neu in der Stadt ist sieht man die Gegenden doch eh ganz anders ;)
Viele Grüße, Guido
Tf bei der S-Bahn München
Bild
Baureihenberechtigung: 420, 420 001, 420+, 423, 290, 291, 294, 295

Der oben stehende Beitrag spiegelt - sofern nicht anders gekennzeichnet - die persönliche Meinung des Verfassers wider.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8673
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon Cmbln » Freitag 24. August 2012, 16:44

Der Hummer eines Kumpels wurde in Friedrichshain abgefackelt, in meinen Augen immer noch einer der ranzigsten Stadtteile Berlins.. :x
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 433
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Berlin-Charlottenburg (Am Kurfürstendamm)

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon ET420fan » Freitag 24. August 2012, 19:24

Also ich muss sagen ich war in Friedrichshain schon in 2 Häusern drinnen. Da war eigentlich alles gepflegt, es haben anständige Leute drinnen gewohnt und es war ruhig.

Kreuzberg ist zwar mittlerweile Recht kultig, aber dort wohnt etwas merkwürdiges Publikum. Ich musste da morgens um halb 10 mal jemanden nach dem Weg fragen. 3 Leute, die ich gefragt habe, konnten mir keine Auskunft geben: 1. Person: War augenscheinlich bekifft und sprach mich mit "Ey alter" an, 2. Person fing an zu lachen. 3. Person holte eine Kamera heraus und machte ein Foto von mir und verschwand. Deshalb mag ich Kreuzberg nicht.

Ein bevorzugter Stadtteil währe Prenzlauer Berg. Ich habe mir da schon mal eine Kleine Wohnung angeschaut. Jedoch kann man da niemanden einladen, da im gleichen Gebäude aus Latex unartige Dinge hergestellt werden.

Ich vermute mal fast, dass es sich auf Köpenick beläuft. Dort gibt es einige kleinere Wohnungen, die nicht all zuviel kosten. Mehr als 400€ (kalt) will ich eigentlich nicht ausgeben.
Allerdings will ich nicht viel weiter heraus. Hinter Königs Wusterhausen wird es spottbillig. Aber dann hockt man stundenlang jeden Tag im Zug um ins Geschäft zu kommen. Und das Auto wird ja von mir militant verweigert.
Viele Grüße
Marvin

Fahrberechtigter Instandhalter auf den Baureihen 145, 182, 183, 185.1/.2, 189, 193, ER20, 218/225, 352
Ausgebildet nach DV/DS 301, LZB, LZB-CE, ETCS, FV-NE

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8673
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon Cmbln » Freitag 24. August 2012, 21:35

Ich mußte gerade herzhaft lachen... :lol: ;)
Erinnerte mich an meine Münchner Feierleute die hier völlig naiv durch die Stadt liefen und irgendwelche Leute nach dem Weg versuchten zu fragen... :shock: :o Das mußt Du Dir hier dringend abgewöhnen! Benutz lieber Dein Smartphone zum navigieren.. ;)
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 433
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Berlin-Charlottenburg (Am Kurfürstendamm)

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon ET420fan » Freitag 24. August 2012, 23:29

Stimmt, das Smartphone ist da wirklich besser.
Mittlerweile kenne ich so das meiste in Berlin. Ich bin mindestens einmal im Monat in meiner Lieblingsstadt. (Nein, nicht München, nicht Hamburg, die Rede ist von Berlin :mrgreen: )

In meiner Lieblingszone Victoria-Lusie-Platz/Fuggerstraße/Motzstraße ist leider überhaupt nichts zu bekommen.Wobei diese Gegend fast schon zu weit ab vom Schuss ist. (U4 bis Ring, Ring nach Ostkreuz und dort dann nach Rummelsburg)
Viele Grüße
Marvin

Fahrberechtigter Instandhalter auf den Baureihen 145, 182, 183, 185.1/.2, 189, 193, ER20, 218/225, 352
Ausgebildet nach DV/DS 301, LZB, LZB-CE, ETCS, FV-NE

Maifi
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 28. August 2012, 10:13

Re: Wohnungen in Berlin - welches Viertel?

Beitragvon Maifi » Dienstag 28. August 2012, 10:48

Mich würde interessieren was ihr zum Gesundbrunnen sagt? Gerade wenn es in Richtung Pankow geht, gibt es da noch recht ruhige Wohnungen, die auch wirklich günstig sind. Hat jemand dazu eine Meinung? Wir schauen gerade hier bei der Brücke Bornholmer Straße. Ich finde die Verkehrsanbindung und die Nähe zum Gesundbrunnen Center einfach praktisch. Die Gegend hat zwar keinen guten Ruf, aber ich würde auch keine Wohnung kaufen, sondern lediglich länger Mieten. Oder würdet ihr strickt davon abraten? Ich will einfach nicht in den Osten auch wenn es bei Rummelsburg etc. ganz nette Flecken gibt. Wir haben dorten vor kurzem eine schöne Bootstour gemacht. Allerdings ziehen die Preise auch kräftig an. Der Osten rollt.